2010

Stahlindustrie: Hochöfen laufen wieder heiß

Der Stahlsektor ist eine äußerst zyklische Branche – und hat daher besonders stark unter der Finanz- und Wirtschaftskrise gelitten. Laut Weltstahlverband verzeichneten im Jahr 2009 alle Industriestaaten kräftige Einbrüche. Summa summarum brach die globale Stahlproduktion um acht Prozent auf 1,22 Milliarden Tonnen ein, während die deutschen Hersteller gar einen Produktionsrückgang um 28 Prozent auf rund 33 Millionen Tonnen verkraften mussten.

Top Exportmärkte 2010

Vom Krisenjahr 2009 wurden viele deutsche Unternehmen stark getroffen. Besonders die exportorientierten Branchen haben unter einem starken Nachfrageeinbruch im Zuge der Finanzkrise gelitten. Doch gerade Unternehmen, die weiterhin auf den Export gesetzt haben können nun zu den grossen Gewinnern gehören.

METAV: Positive Bilanz im Werkzeugmaschinenbau

Die Bilanz vieler Aussteller der ersten Werkzeugmaschinenmesse in 2010 ist durchweg positiv. Die Erwartungen wurden übertroffen, es fanden sehr qualifizierte Kundengespräche statt und die Hersteller sehen insgesamt optimistisch in die Zukunft.